• slide
  • slide
  • slide

Teide Wetter

Das Wetter im Teide Nationalpark unterliegt großen Schwankungen. Die Auffahrtsstraßen führen Besucher auf nahezu oder mehr als 2.000 Meter Höhe.

In Monaten Dezember bis März können die Straßen bei starken Schneefällen gesperrt sein. Starke Schneefälle sind selten aber im Winter immer möglich.

Aufgrund der wechselhaften Bedingungen sind jedoch oft auch Wanderungen oder eine Besteigung des Teide im Winter möglich.

Während an der Küste Teneriffas 20 °C oder mehr möglich sind, sinkt die Temperatur im Nationalpark rapide. Der Gefrierpunkt kann schon auf einer Höhe von 1.800 Metern Höhe liegen.

Das Wetter in den jeweiligen Höhenzonen unterscheidet sich innerhalb des Nationalparks auch den einzelnen Gebieten. Außerhalb der Caldera liegen in Wintermonaten oft Wolken und es kann zu ergiebigen Regenfällen führen. Da die Caldera und das Teide-Massiv meist oberhalb der Wolkendecke liegen, haben Besucher häufig das Glück von kaltem und regnerischen Wetter zu wärmeren und sonnigem Wetter zu wechseln.  

 

Wetter am Teidegipfel im Winter

Die Temperaturen können je nach Wetterlage Tiefstwerte bis -17 °C und Höchstwerte von 10 °C erreichen. Eisbildung am Gipfelbereich und höheren Lagen kann auftreten.

Speziell in den Monaten Januar und Februar kann auch starker Schneefall einsetzen. In seltenen Fällen kann es auch im März zu deckenden Schneeflächen kommen. In Jahren mit starken Schneefällen bilden sich für kurze Zeit in den Canadas kleine Seen.

 

Teide-Nationalpark - Das Wetter im Frühjahr

Die Temperaturen können auch kurzfristig schnell steigen oder fallen. An windigen Tagen mit Bewölkung kann das Temperaturgefälle in exponierten Höhen beziehungsweise Gipfellagen enorme Unterschiede ausweisen

Temperaturen Teidegipfel: Tiefstwerte bis -5 °C und Höchstwerte von 15 °C

Temperaturen Caldera: Tiefstwerte bis 5 °C und Höchstwerte von 25 °C

 

Teide-Nationalpark - Das Wetter im Sommer

Vorsicht vor der intensive Sonnenstrahlung - auf dem Teidegipfel ist man einer höheren UV-Strahlung ausgesetzt als an jedem Strand. Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor sind von Vorteil. In den meisten Parkbereichen gibt es keine schützenden Bäume und kaum schattige Plätze.

Temperaturen Teidegipfel: Tiefstwerte bis 0 °C und Höchstwerte von 20 °C

Temperaturen Caldera: Tiefstwerte bis 8 °C und Höchstwerte von 30 °C

 

Teide-Nationalpark - Das Wetter im Herbst

Von September bis November und oft auch im Dezember bietet sich das Wetter für Wanderungen an. Bis in den Oktober sollte der Sonnenschutz nicht vergessen werden. Gegen Ende der Jahreszeit können auch sehr windige Tage auftreten.

Temperaturen Teidegipfel: Tiefstwerte bis -5 °C und Höchstwerte von 20 °C

Temperaturen Caldera: Tiefstwerte bis 8 °C und Höchstwerte von 25 °C