• slide
  • slide

Rundwanderung Arenas Negras

Auf der Route bieten sich spektakuläre Panoramablicke auf den Nationalpark und die Hochebene Llano de Maja. Höhepunkt
der Tour ist der Abstieg über den Montaña de las Negras Arenas.

Ausgangs- und Endpunkt: Besucherzentrum El Portillo an der TF - 21
Schwierigkeitsgrad: mittel
Dauer: ca. 3 h/ 8 km
Höhenunterschiede: ca. 369 m Aufstieg, 356 m Abstieg
Wegmarkierungen: 2, 4
Voraussetzungen: festes Schuhwerk
Mitnehmen: Proviant, Wasser

HINWEIS: Während der Blütezeit, im Frühjahr und Sommer stellen Imker auf diese Route ihre Bienenstöcke auf um den begehrten Teide-Honig zu erhalten.

Routenbeschreibung:

Die Tour startet gegenüber des Besucherzentrums El Portillo. Nachdem man eine Senke durchquert hat folgt man dem leicht ansteigenden Weg nach links (Weg 2). Dieser windet sich in Kurven auf sandigem Boden zwischen der Buschvegetation den Hang hinauf.

Unterwegs wird man über interessante Hinweistafeln über die Bienenzucht auf Teneriffa aufgeklärt. Weiter oben sieht man die weißen Gebäude des Observatoriums Izaña und gegenüber den Teide.

Der Weg führt in einem großen Bogen zur Sandebene Llano de Maja. Die Landschaft verfärbt sich nun in verschiedene Brauntöne. Die Hochebene gilt als archäologisch bedeutendes Gebiet da hier Artefakte der Ureinwohner Teneriffas, der Guanchen, gefunden wurden.

Kurz darauf gelangt man zum Montaña de las Negras Arenas. Der Weg führt entlang einer Art Schlucht vorbei an beeindruckenden, vielfarbigen Felsabbrüchen. Der relativ steile Abstieg führt in Serpentinen über feine, schwarze Lapilifelder, auf Teneriffa »Picón« genannt.

Unten angekommen trifft man gegenüber die Siedlung Portillo Alto auf eine breite Piste. Dieser nach rechts folgend gelangt man über einen Steckenabschnitt der Wanderung »Siete Cañadas« (Weg 4) zum Ausgangspunkt zurück.